Herbst-Sammelaktion

Die zweimal jährlich stattfindenden Sammelaktionen des Roten Kreuzes sind schon seit Jahren fester Bestandteil des sozialen Engagements der Erzbischöflichen St.-Irmengard-Realschule. Zusammen mit der Jugendbeauftragten des Roten Kreuzes Frau Sieglinde Vianden koordiniert Herr Mag. Markus Staudacher, Lehrer für Deutsch und Geschichte, die Aktion.

Vom 12.-14. Oktober 2018 waren Schülerinnen der 7a und 7c in Zweierteams in ihren Heimatorten unterwegs und engagierten sich für ihre Mitmenschen. Den Mädchen wurde bei ihrem Einsatz bewusst, dass es nicht allen Menschen so gut geht wie uns und es daher wichtig ist, Hilfsprojekte zu unterstützen. Neben der Hilfe für andere lernten die Schülerinnen auch Sozialkompetenz und Offenheit im Umgang mit Menschen.

Mit der Sammelaktion werden soziale Projekte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und auch im Ausland gefördert. Das soziale Engagement der Schülerinnen kommt darüber hinaus der Schule zugute, denn das Rote Kreuz unterstützt im Gegenzug den Schulsanitätsdienst mit Ausbildung und fachlicher Hilfe sowie Material zur Ersten Hilfe. Die Mädchen der St.-Irmengard-Realschule sammelten besonders eifrig; von allen Schulen im Landkreis erzielten sie die meisten Spenden und belegten somit die ersten drei Plätze. Als Preis für ihren Einsatz erhielten die Mädchen Kinogutscheine.

Anna-Maria Beck StRin (RS) i.K.